Holzrahmenhaus: Was es kostet und Modelle

Aufgrund seiner effizienten und kostengünstigen Bauweise hat sich das Holzrahmenhaus als Standard für die Fertigbauweise durchgesetzt. Es besteht im Kern aus Längs- und Querverstrebungen aus Holzbalken, die das tragende Gerüst bilden. Diese Grundstruktur wird anschließend zumeist mit Sandwichplatten verkleidet. Diese bestehen aus einer Außenschale und einer Innenschale aus Holz oder Gipskarton. Dazwischen befindet sich eine Schicht aus einem Dämmstoff. Die Sandwichplatten liefern Holzhausanbieter vorgefertigt zum Baugrundstück, wo sie lediglich noch zu größeren Wandflächen zusammengesteckt und an das Holzrahmenprofil montiert werden müssen.

Die Holzrahmenbauweise ermöglicht effizientes Bauen durch Vorfertigung der meisten Bauelemente und einen einfachen Aufbau. Ein Holzrahmenhaus ist zudem deutlich leichter als Massivhäuser. Ein Grund warum es sich insbesondere auch bei den meisten Mobilheimen und Tiny Houses um Holzrahmenbauten handelt.

Bei unseren Holzrahmenhäusern setzen wir auf regionales Holz aus nachhaltigem Anbau. Dank effizienter Dämmung sind alle der hier abgebildetes Holzfertighäuser winterfest und somit ganzjährig bewohnbar:

Modell Südtirol

Modell Finnland

Modell Österreich

Ab 96.000 € Ab 51.000 € Ab 75.000 €

Weitere Holzhäuser

Für welche Häuser sich die Holzrahmenbauweise anbietet

Die Verbreitung von Holzrahmenhäusern hat über die letzten Jahre stetig zugenommen. Das wundert nicht, da die Holzrahmenbauweise über einige Vorteile verfügt. Dazu zählt eine kurze Bauzeit, niedrige Kosten ebenso wie die ökologischen und gesundheitlichen Vorzüge des Bauens mit Holz.

Vorzugsweise kommt die Holzständerbauweise bei den folgenden Haustypen zur Anwendung:

Fertighäuser: Anders als Bauelemente beispielsweise aus Stein und Klinker lassen sich solche aus Holz gut vorproduzieren und bereits in weiten Teilen vormontiert zum Baugrund liefern. Das macht das Holzrahmenhaus prädestiniert für die Fertigbauweise.
Mobilhäuser: Aufgrund des geringen Gewichtes eignet sich ein Holzrahmenbau vor allem auch für mobile Häuser. Gegenüber eine Aluminium Fassade wie sie bei Wohnwagen zum Einsatz kommt, empfinden viele Betrachter die Fassade aus Holz als optisch ansprechender.
Tiny Houses: Ein Holzrahmenhaus besitzt in der Regel eine wesentlich geringere Wanddicke als ein Massivbau. Das spart Platz zum Wohnen, weshalb die Holzrahmenbauweise gerade für Minihäuser interessant ist.

Ökologisch und gesund

Holz ist regenerativ, CO2-neutral und unkompliziert in der Verwendung als Baustoff. All das sorgt für einen kleinen ökologischen Fußabdruck und macht das Holzrahmenhaus zu einer nachhaltigen Bauweise.

Darüber hinaus überzeugt der natürliche Baustoff in Puncto Wohngesundheit. Zum einen, da Holz einen nachweislich positiven Einfluss auf das Wohlbefinden hat. So fanden Forscher heraus, dass dessen Anblick Stress mindert. Des Weiteren wirkt Holz als natürlicher Regulator auf das Wohnklima, indem es Feuchtigkeit sowohl Speichern als auch wieder abgeben kann.

Wie teuer ist ein Holzrahmenbau?

Die Kosten für ein Holzrahmenhaus bewegen sich zwischen 1.500 und 2.000 Euro für den schlüsselfertigen Quadratmeter. Gerne erstellen wir ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot für Ihr Holzhaus. Optional bieten wir einen Rundum Service inklusive Montage, Vorbereitung des Grundstücks sowie Unterstützung bei der Baugenehmigung und Finanzierung.