Holzferienhaus: Wochenendhäuser aus Holz im Überblick

Psychologische Untersuchungen belegen: Holz wirkt sich nachweislich positiv auf das Wohlbefinden aus. Demnach wirkt es beruhigend und trägt zu einem gesunden Raumklima bei. Ein Wochenendhaus aus Holz ist somit ein idealer Rückzugsort vor dem Stress des Alltags.

Wer ein Holzferienhaus kaufen möchte, dem bietet sich ein breites Spektrum an Bauweisen und Modellen. In unserem Portfolio führen wir bieten wir vielzählige Varianten von urigen Almhütten und Chalets über moderne Holzhaus Bungalows bis hin zu mobilen Tiny Houses. Im Folgenden einige Beispiele. Diese können ebenso wie viele andere Modelle auch auf unserem Schaugelände besichtigt werden. Wir freuen uns auf Ihren persönlichen Besuch!

Modell Südtirol

Modell Finnland

Modell Österreich

Schlüsselfertig ab 96.000 € Schlüsselfertig ab 51.000 € Schlüsselfertig ab 75.000 €

Alle Wochenendhäuser aus Holz

Wo kann ich mein Wochenendhaus aus Holz abstellen?

Auch das Bauen beziehungsweise Abstellen von Ferienhäusern benötigt eine Baugenehmigung. Ob sich ein Grundstück für ein Wochenendhaus eignet, darüber gibt der Flächennutzungsplan Auskunft. Dieser wird von der Gemeinde festgelegt und schreibt vor, wie Grundstücke genutzt werden dürfen. Als Standort für Freizeitimmobilien eigenen sich Sonderflächen, die der Erholung dienen. Hier gelten meist weniger strenge Bauvorschriften als es in reinen Wohngebieten der Fall ist. Dennoch erfordert das Aufstellen eines Holzferienhauses in der Regel eine Genehmigung durch das Bauamt.

Einen Sonderfall bieten Campingplätze, da hier das Aufstellen von Gebäuden keiner Baugenehmigung durch eine Behörde bedarf. Es gelten die Regeln, die der Betreiber der Anlage festlegt.

Viele Eigentümer denken darüber nach, ihren Erstwohnsitz auf ein solches Freizeitgrundstück zu verlegen. Das ist jedoch nicht erlaubt, da diese Flächen laut Nutzungsplan ausschließlich der temporären Erholung dienen und nicht als dauerhafter Wohnsitz. Dennoch gibt es viele Dauercamper, die ihren ersten Wohnsitz verbotenerweise auf ein Freizeitgelände verlegt haben. In der Praxis wird das Dauercampen jedoch seitens der Behörden zumeist ignoriert.

Bauweisen für Holzferienhäuser

Holz verleiht einem Wochenendhaus einen ganz eigenen Charme. Dabei lassen sich im Wesentlichen folgende Holzbauweisen unterscheiden:

  • Holzbungalow: Typisch ist die moderne, eingeschossige Bauweise. Auch wenn es zumeist der Fall ist, muss ein Holzhaus Bungalow nicht zwingend über ein Flachdach verfügen.
  • Chalet: Heimisch vor allem im Alpenraum verbreitet dies Art von Holzferienhaus ein Gefühl von Gemütlichkeit und Heimatidylle. So kommt diese Bauweise häufig auch bei Almhütten zur Anwendung.
  • Blockhaus: Es besteht aus behandelten Baustämmen, den sogenannten Blockbohlen.
  • Mobile Holzhäuser: Diese sind gerade als Ferienhäuser beliebt und gibt es in verschiedenen Erscheinungsformen vom Tiny House über Zirkuswagen bis hin zum Holzmobilheim.

Was kostet eine Ferienhütte aus Holz?

Der Preis für ein Holzferienhaus hängt ganz maßgeblich von dessen Bauweise ab. Holzfertighäuser in Holzrahmenbauweise sind deutlich günstiger als ein Architektenhaus aus Blockbohlen.

Der Preis für ein schlüsselfertiges Wochenendhaus aus Holz beläuft sich auf etwa 2.000 Euro den Quadratmeter. Bereits darin enthalten ist der vollständige Innenausbau inklusive Küche und Bad. Es ist somit direkt bezugsfertig. Dabei handelt es sich dann um ein Holzrahmenhaus. Das Haus besteht in der Grundstruktur aus Holzverstrebungen. An diese Konstruktion werden Holzplatten mit Integrierter Dämmung als Wandelemente montiert.

Als erheblich teurer erweisen sich Holzferienhäuser in Blockbohlenbauweise. Letztere bedeutet Detailarbeit und einzelne Bauteile lassen sich nicht vorfertigen, so wie es bei Wochenendhäusern in Holzrahmenbauweise der Fall ist. So muss jeder Baumstamm auf den anderen abgestimmt werden.

Fazit

Ein Holzferienhaus überzeugt durch Nachhaltigkeit und Wohngesundheit. Holzfertighäuser verfügen über eine geringe Bauzeit ebenso wie Kosten. Gegenüber einem Wochenendhaus in Massivbauweise erfordert die Fassade eines Holzferienhauses mehr Pflege und muss alle 2 bis 4 Jahre nachbehandelt werden.