Holzfertighäuser im Überblick: Preise & Modelle

Holzfertighäuser erleben derzeit einen regelrechten Boom. Das liegt an daran, dass sie Anforderungen an modernes Wohnen in sich vereinen. So ist Holz als Baustoff nachhaltig und trägt zu gesundem Wohnen bei . Gleichzeitig verfügen Holzhäuser in Fertigbauweise über geringe Kosten und eine kurze Bauzeit.

Bevor wir weiter auf das Bauen mit Holz eingehen ebenso wie auf dessen Vor- und Nachteile, hier zunächst eine Auswahl an Beispielen. Wir bieten verschiedene Modelle von Holzhaus Bungalows bis hin zu skandinavischen Holzhäusern. Schlüsselfertig liegen die Preise je nach Modell bei um die 2.000 Euro pro Quadratmeter. Alle der hier aufgeführten Holzfertighäuser können auf unserem Schaugelände besichtig werden:

Modell Südtirol

Modell Finnland

Modell Österreich

Schlüsselfertig ab 96.000 € Schlüsselfertig ab 51.000 € Schlüsselfertig ab 75.000 €

Weitere Fertighäuser aus Holz

Holzrahmenbauweise spart Zeit und Geld

Bei Holzhäusern lassen sich zwei Bauweisen ausmachen:

  • Massivbauweise: Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Blockbohlenhäuser. Als Fertighäuser eigenen sich diese nicht, da jeder einzelne Baumstamm so bearbeitet werden muss, dass er auf den nächsten passt.
  • Holzrahmenbauweise: Sie wird in Abgrenzung zum Massivholzhaus auch als Leichtbauweise bezeichnet. Einzelne Elemente wie Wandplatten produzieren Anbieter bereits vor und setzen diese vor Ort zusammen.

Holzfertighäuser in Leichtbauweise überzeugen durch eine geringe Bauzeit, mit der niedrige Kosten einhergehen. Viele immer wieder benötigte Fertigbauelemente lassen sich serienmäßig vorproduzieren und vor Ort dann entsprechend dem Baukastenprinzip zusammensetzen. Das ist der Grund, warum es sich bei Bausatzhäuser zum selbst bauen in der Regel um Holzhäuser handelt.

Das Grundgerüst eines Holzrahmenhauses bilden Holzstreben. Diese Verstrebungen bilden sozusagen das Skelett des Holzfertighauses. An dieses Skelett werden dann zumeist Sandwichplatten als Dach- und Wandflächen montiert. Diese Platten bestehen aus drei Schichten: Einer Innen- und Außenschale aus Holz und einem Dämmstreifen im Kern.

Diese Vorteile hat ein Holzfertighaus

Neben der schnellen Bauzeit und den geringen Preisen, verfügt das Bauen mit Holz über einige weitere Vorteile.

Der Baustoff Holz ist nachhaltig, weil nachwachsend. Ferner lässt es sich recyceln und ist CO2-neutral. Bei unseren Holzfertighäusern achten wir darauf, Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft zu verwenden. Gleichzeitig ist es uns wichtig, dass es sich um Holz aus der Region handelt. Deshalb fallen auch beim Transport möglichst wenig CO2-Emissionen an.

Doch nicht nur auf die Umwelt nimmt die Holzbauweise positiven Einfluss. So kommen Holzhäusern Eigenschaften zu, von denen auch dessen Bewohner profitieren. Denn das Wohnen im Holzfertighaus ist gesund. Holz reguliert die Raumluft und sorgt so für ein angenehmes und gesundes Wohnklima.

Und auch auf die Psyche hat es nachweislich einen positiven Einfluss. Demnach belegen Untersuchungen, dass das Baumaterial Holz beruhigend auf den Betrachter wirkt. Das Haus aus Holz bietet somit eine erholsame Insel gegen den oft so stressigen Alltag.

Nachteile

Bevor wir zu den tatsächlichen Nachteilen kommen, gilt es zunächst mit einem Mythos aufzuräumen. Dieser besteht darin, dass Holzfertighäusern oft eine höhere Brandgefahr attestiert wird. Es ist jedoch statistisch belegt, dass Holzhäuser nicht öfter brennen als Häuser in Massivbauweise.

Was jedoch stimmt ist, dass ein Holzhaus zumeist pflegeintensiver ist als Massivhäuser. Mit der Zeit verliert Holz seine braune Farbe und ergraut. Um die ursprüngliche Optik der Holzfassade beizubehalten, erfordert ein Holzfertighaus alle paar Jahre einen Neuanstrich.

Ohnehin nagt der Zahn der Zeit stärker an Holz- als an Massivbauten. Für Eigentümer bedeutet es, dass häufiger Renovierungsarbeiten anfallen.