Mini House Modelle im Überblick: Bauweise & Preise

Weniger ist mehr, denken sich immer mehr Hausbesitzer und entscheiden sich ganz bewusst für das Wohnen in einem Mini House. Dabei spielen ökologische Gründe ebenso eine Rolle wie der Trend zum Minimalismus.

Jeder Quadratmeter einer Immobilie will beheizt, beleuchtet und instandgehalten werden. All das kostet Energie und belastet die Umwelt. Wer seine Quadratmeter reduziert, verkleinert auch seinen ökologischen Fußabdruck.

Ein weiterer Beweggrund für den Einzug in ein Mini House ist der des „Downsizings“, zu deutsch auch als Gesundschrumpfen bezeichnet. Im Durchschnitt besitzt jeder deutsche Bundesbürger 10.000 Dinge. Ein Überfluss, in dem das Bewusstsein für den Wert einer Sache oft verloren geht. Eine begrenzte Wohnfläche schafft ein achtsameres und bewussteres Leben. Durch den eingeschränkten Platz gilt es ganz bewusst zu entscheiden, welche Gegenstände angeschafft werden sollen.

Die folgende Auswahl zeigt einige Mini Houses aus unserem Portfolio. Alle Tiny Houses können Interessenten auch in unserem Village besichtigen:

Holzmobilheim Südtirol

Mobiles Holzhaus Finnland

Tiny Home on Wheels, Modell Island

Schlüsselfertig ab 96.000 € Schlüsselfertig ab 51.000 € Schlüsselfertig ab 55.000 €

Alle Kleinhäuser

Definition und Arten

Mini House gilt es allgemeine Beziehung für Häuser, die als kleiner als üblich wahrgenommen werden. Genau definiert Maße gibt es hier nicht. Geht man davon aus, dass ein durchschnittliches Einfamilienhaus in Deutschland eine Grundfläche von 100 qm besitzt, handelt es sich um ein Kleinhaus, wenn dessen Fläche wesentlich geringer ausfällt.

Innerhalb der Kategorie Minihaus lassen sich wiederum Unterkategorien ausmachen:

  • Tiny House, bis 45 qm: Auch als Kleinsthaus oder Mikrohaus bezeichnet sind sie die kleinsten der kleinen. Oft sind sie mobil und verfügen über ein eigenes Fahrgestell, das es ermöglicht, sie wie ein Wohnwagen mit einem Zugfahrzeug zu transportieren.
  • Mini House, bis 90 qm: Sie eignen sich als Singlehaus, für Paare und kleine Familien. Über ein Fahrgestell verfügen sie aufgrund der Größe nicht. Damit sind sie gar nicht oder nur eingeschränkt mobil.

Von Containerhaus bis Bungalow

Unabhängig von ihren Maßen unterscheiden sich Kleinhäuser in ihrer Bauweise. Diesbezüglich gibt es eine Vielzahl an Erscheinugsformen. Hier ein Überblick über die gängigsten Mini House Arten:

  • Holzhaus Bungalows: Dabei handelt es sich um kleine Holzhäuser. Kennzeichnend ist, dass sich der Wohnraum über eine Etage erstreckt. Oft verfügen sie über ein Flachdach, es sind jedoch auch andere Dachformen möglich.
  • Containerhaus: Streng genommen handelt es sich hier um Häuser aus ausgedienten Seecontainern. Es gibt jedoch auch Wohncontainer aus Holz, die aufgrund der ähnlichen Bauform als solche bezeichnet werden.
  • Wohnmobilheime: Darunter fallen Mobilhäuser, die über ein eigenes Fahrgestell verfügen. Meist handelt es sich um Holzmobilheime.
  • Tiny Houses: Dazu zählen kleine Holzhäuschen zumeist auf Rädern. Eine besondere Form dieser Mini Houses bilden Schäfer- und Zirkuswagen ebenso wie Waldarbeiterwagen.

Kleine Häuser, kleiner Preis

Ein Mini House mit 20 Quadratmetern Wohnfläche erhalten Käufer schon für unter 50.000 Euro. Rechnen lässt sich mit einem Preis pro Quadratmeter von 2.000 Euro bei schlüsselfertigen Häusern.