Dänische Holzhäuser: Was sie kennzeichnet & Häuser 

Skandinavische Häuser sind nicht nur im Norden Europas anzutreffen, sondern immer öfter auch hierzulande. Beim dänischen Holzhaus handelt es sich wie beim Schwedenhaus meist um ein Holzrahmenhaus. Anders als sein schwedischer Verwandter, verfügt es jedoch nicht über die typisch rote Fassade, sondern kommt farblich deutlich unaufgeregter daher.

Üblich für die dänische Bauweise ist das überstehende Satteldach ebenso wie eine überdachte Veranda. Im Kern besteht das dänische Holzhaus aus einer Konstruktion aus Holzbalken. Dieses Grundprofil bildet den Rahmen, weshalb die entsprechende Bauweise auch als Holzrahmenbauweise Bezeichnung findet. An dies Rahmenprofil werden Holzplatten mit gedämmten Kern, sogenannte Sandwichpaneele, als Wand- und Dachfläche angebracht.

Preislich liegen dänische Häuser in Holzrahmenbauweise zwischen 1.500 Euro und 2.000 Euro je schlüsselfertigen Quadratmeter. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl unserer Häuser, die an dem skandinavischen Baustil angelehnt sind:

Modell Schweden

Modell Finnland

Modell Dänemark

Schlüsselfertig ab 56.000 € Schlüsselfertig ab 55.000 € Schlüsselfertig ab 69.900 €

Alle skandinavische Holzhäuser

Innen und außen Gemütlichkeit

Dabei ist es nicht nur die Architektur, die ein dänisches Holzhaus ausmacht. Mindestens genau so kennzeichnend ist die Inneneinrichtung. Auf diese trifft ein Attribut zu, das Dänen und Norweger als hyggelig bezeichnen. Ein Begriff, der sich auch hierzulande für die typische skandinavische Inneneinrichtung durchgesetzt hat.

Frei übersetzen lässt sich hyggelig mit den deutschen Begriff gemütlich. Zu dieser Form der Inneneinrichtung zählen helle, offene Räume und milde Farben. Dabei setzen Dänen nicht nur beim Bau des Hauses auf viel Holz, sondern ebenso beim Interieur.

Vorteile

Das Wohnen in dänischen Holzhäusern ist allerdings nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Denn darüber hinaus besitzen sie auch ganz pragmatische Vorzüge:

  • Nachhaltigkeit: Mit der Holzbauweise setzen auf eine Bausubstanz mit Zukunft. So verfügt Holz über Klimaneutralität, ist nachwachsend und biologisch abbaubar. Kurzum handelt es sich um den idealen Baustoff für klimabewusstes Bauen.
  • Barrierefrei: Bei den meisten dänischen Häusern handelt es sich um Holzbungalows mit nur einer Etage. Durch das Fehlen von Treppenstufen bilden sie eine gute Grundlage für barrierefreies Bauen.
  • Gesund: Holz wirkt sich psychisch und gesundheitlich positiv auf den Zustand eines Menschen aus. Es verbessert das Raumklima und wirkt beruhigend. Das belegen verschiedene wissenschaftliche Studien.

Darauf müssen Hauseigentümer achten

Doch wie alles im Leben haben auch dänische Holzhäuser eine Kehrseite der Medaille. Dazu zählt, dass ein Holzhaus wesentlich mehr Pflege erfordert als Gebäude aus Stein. Witterungseinflüsse sorgen dafür, dass Holz mit der Zeit einen Graustich bekommt und seine Farbe verliert. Eigentümer sollten ihr dänisches Holzhaus somit regelmäßig streichen.