Cube Haus: der Wohnwürfel als kompaktes Eigenheim

Das Cube Haus oder auch Kubushaus zeichnet sich durch seine Würfelform aus. Auch als Würfelhaus bezeichnet besitzt es zumeist ein Flachdach und ist modular. Letzteres bedeutet, dass es sich durch das Verbinden mit weiteren Raummodulen erweitern lässt.

Bei einem Cube Haus handelt es sich zumeist um ein Kleinhaus. Es lässt sich flexibel einsetzen, beispielsweise als Erstwohnsitz, Ferienhaus, Büroraum oder als Anbau an ein bestehendes Haus. Durch seine eingeschossige Bauweise eignen sich die kleinen Bungalows vorzugsweise auch als Alterswohnsitz. Das liegt an den fehlenden Treppen ebenso wie an der geringen Einschränkung bei der Planung des Grundrisses. Da die Häuser nur über eine Etage verfügen, gibt es hier keine tragenden Wände für eine zweite Etage. Das ermöglicht eine großzügige Planung des Grundrisses.

Bei unseren Holzbungalows ermöglichen wir eine individuelle Planung des Grundrisses nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen. Hier eine Auswahl an Basis-Modellen aus unserem aktuellen Portfolio:

Modell Südtirol

Modell Finnland

Modell Österreich

Schlüsselfertig ab 96.000 € Schlüsselfertig ab 51.000 € Schlüsselfertig ab 75.000 €

Weitere Würfelhäuser

Mobile Wohnwürfel

Heute sind viele Cube Häuser mobil. Je nach Größe werden sie in Teilen oder als Ganzes auf einem Kran-LKW transportiert. Als Bodenplatte dient zumeist ein Streifenfundament. Das mobile Wohnen hat dabei mehrere Vorzüge gegenüber einem stationären Haus:

  • Flexibilität: Der Mangel an Flexibilität schreckt viele Menschen vor der Investition in ein Eigenheim ab. Wer in ein Mobilhaus zieht, bewahrt sich seine Unabhängigkeit, ohne dabei auf seinen Traum von den eigenen vier Wänden verzichten zu müssen.
  • Stabiler Wert: Für mobile Würfelhäuser gibt es einen vergleichsweise großen Gebrauchtmarkt. Durch die Unabhängigkeit vom Grundstück ist die Käuferschaft weitaus weniger eingegrenzt als es bei stationären Häusern der Fall ist.
  • Erweiterbarkeit: Ein Cube Haus lässt sich mit weiteren Wohnmodulen ergänzen. Somit können Eigentümer ohne umziehen zu müssen ihre Wohnfläche verkleinern und vergrößern.

Modular bauen mit Würfelhäusern

Viele Cube Häuser sind modular. Während solche Modulbauten in Form von mobilen Baucontainern nicht mehr wegzudenken sind, steckt die Modulbauweise im privaten Hausbau noch in den Kinderschuhen. Dennoch befindet sie sich auf dem Vormarsch.

Die Modulbauweise ermöglicht es, Wohnraum durch zusätzliche Module anzupassen. Genau so gut können Hausbesitzer sie wieder entfernen und weiterzuverkaufen. So können Hausbesitzer die Wohnfläche auf ihre gegenwärtigen Lebensumstände anpassen. Einerseits spart das Geld, andererseits ist es ökologisch. Denn ein modulares Cube Haus verbraucht muss nur die Fläche mit Energie versorgen, die tatsächlich benötigt wird.

Kubushäuser aus Holz

Bei einem Großteil der Würfelhäuser überwiegt Holz als Baumaterial. Gerade bei mobilen Häusern bietet es sich aufgrund seines geringen Eigengewichtes an. In den meisten Fällen handelt es sich hier um Holzrahmenhäuser.

Preislich liegt ein solches schlüsselfertiges Fertighaus aus Holz in einer Spanne von 1.500 Euro bis 2.000 Euro pro Quadratmeter.